Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Projekte aus dem Arbeitskreis


 

DENKEN WIE DER WALD- Eine Theaterreise in die Verbundenheit

Was denkt und fühlt ein Baum? Wovon träumt eine Biene und was können wir vom Löwenzahn lernen?

In diesem Workshop verlassen wir unsere Alltagswelt und begeben uns spielerisch und behutsam auf die Suche nach Antworten. Dabei erfahren wir uns anders, als wir es gewohnt sind.

Wir nutzen die verwandelnde Kraft des Theaterspiels und unseren Erfindungsreichtum, um mit anderen Lebensformen in Verbindung zu treten und ihnen eine Stimme und Ausdruck zu verleihen. Das Schlüpfen in verschiedene Rollen erweitert unsere Wahrnehmung, schafft neue Erfahrungsräume und Begegnungen. So gelingt es uns, ein besseres Verständnis füreinander zu entwickeln. Über dieses Eintauchen in etwas Größeres erfahren wir mehr über uns, unsere verborgenen Sehnsüchte und unsere Bedürfnisse. Es entsteht eine tiefe, respektvolle Verbundenheit mit Allem was ist – auch mit uns selbst.

Im Gepäck auf unserer Reise befinden sich neben ausgewählten Methoden der angewandten Theaterarbeit und der Improvisation auch ökotherapeutische Elemente und viel Freude!

 

Leitung: Susanna Stich-Bender

wann: 16.-19.Juni 2022

wo: Schloss Goldegg

 

weitere Informationen: www.schlossgoldegg.at/dialoge